Ein funktionales Abfallsystem bringt Ordnung in die Küche

Ein gut durchdachtes Abfallsystem ist in der Küche einfach unverzichtbar. Bei jeder Art von Küchenarbeit ist die strukturierte Anordnung von Abfallbehältern hilfreich und zeitsparend. Sind die Abfalleimer nicht griffbereit platziert und müssen erst umständlich Türen geöffnet werden, um diese zu erreichen, kann die Lust am Kochen ziemlich schnell vergehen. Wenn man neue Küchenmöbel kaufen möchte, sollte man also den Abfallbehältern große Beachtung schenken. Praktische Müllentsorgung ist beim Hobby am Herd nicht nur ein Faktor der Ordnung, sondern auch des Küchenspaßes. Mit der richtigen Ausstattung der Armaturen in der Küche verschwinden die Kartoffelschalen ganz schnell im Innern der Arbeitsplatte, sobald das Gemüse verarbeitet wurde. Die Vorbereitung der nächsten Zutat kann also sofort auf der gleichen Fläche vonstattengehen, ohne Einschränkung des Platzbedarfs. Bei Kitchenking.de finden sowohl Hobbyköche als auch Profis das perfekte Müllsystem für ihre Küche.

Mehr lesen.

Produkte 1-32 von 743

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Produkte 1-32 von 743

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Abfallsysteme für Küchen und mehr

Der Kitchenking.de Shop bietet in seinem breit gefächerten Küchensortiment nicht nur das perfekte Abfallsystem für jede Küche, hier gibt es einfach alles, was in eine Küche hineingehört. Von kleineren Teilen wie dem Besteckeinsatz für die Schublade bis zu Möbeln wie der Spüle für die Küche bekommt der Kunde hier alles aus einer Hand. Die Auswahl von 12.000 Artikeln rund um die Küchenausstattung lässt keine Wünsche offen. Wer eine Dunstabzugshaube kaufen möchte, ist hier genauso an der richtigen Adresse wie der Kunde, der sich bei der Kücheneinrichtung beraten lassen möchte.

Passgenaue Müllsysteme für jede Küche

Das ausgeklügelte Abfallsystem in der Küche ist nur ein Element von vielen, die bei der Einrichtung berücksichtigt werden müssen. Die kompetente Fachberatung von Kitchenking.de verhilft dem Kunden zu seinem perfekten Küchenkonzept. Individuelle Wünsche können dabei selbstverständlich gern berücksichtigt werden. Denn wir bieten auch Sonderanfertigungen nach Maß, beispielsweise bei Besteck- und sonstigen Schubladeneinsätzen. So kann jede Küche zum einzigartigen Raum mit individueller Note gestaltet werden.

Abfallsystem für die Küche vom Fachmann

Kücheneinrichtung ist Profisache. Ob es nun um ein passendes Abfallsystem für die Küche geht, oder ob man auf der Suche nach einem Konzept für die perfekte Lichttechnik ist, ohne kompetente Fachberatung gehts nicht. Bei Kitchenking.de geht erfahrene Küchenkompetenz mit einem breit gefächerten Produktsortiment von namhaften Qualitätsmarken und kundenfreundlichem Service einher.

FAQ

Welche Mülleimer benötige ich für das Abfallsystem in der Küche?

Wie für den gesamten Abfall in Privathaushalten gilt auch in der Küche die korrekte Mülltrennung – am einfachsten gelingt es mit dem richtigen Müllsystem. Insgesamt benötigen Sie in der Küche mindestens drei, besser sogar fünf verschiedene Mülleimer:

  • Gelber Sack für recycelbaren Kunststoff (Verpackungen u. Ä.)
  • Recyclingbehälter für Altglas
  • Abfallbehälter für Altpapier
  • Behältnis für Biomüll
  • Abfallbehälter für Restmüll

Wie wird entstehender Küchen- und Hausmüll richtig sortiert?

Die korrekte Mülltrennung ist nicht schwer. Ein paar Stolpersteine gibt es dabei allerdings.

Gelber Sack: PET-Verpackungen, leere Suppen- oder Nudeltüten, leere Zahnpasta- oder Creme-Tuben, entleerte Waschmittelflaschen, Vakuumverpackungen, Tiefkühlverpackungen, Konservendosen, Tierfutterdosen, Styroporschalen.

Altglas: Glasflaschen und Einweggläser, am besten nach Farben sortiert.

Altpapiertonne: Zeitungen, Zeitschriften, Bücher, Kataloge, Hefte, Eierkartons, Mehltüten.

Nicht ins Altpapier gehören: Pizzakartons (überraschend, aber so ist es!), Taschentücher, Faxpapier, Kohlepapier, Thermodruckerpapier wie Kassenbons.

Biotonne: Reste und Schalen von Obst, Gemüse und Nüssen, Teebeutel, Essensreste, Gartenabfälle, Pflanzenabfälle, Blumen, Kaffeefilter und -satz.

Nicht in die Biotonne gehören: Katzenstreu, Kaffeepads mit Plastikanteil, Holz, Kohle- und Holzasche – all das gehört in den Restmüll! Größere Stücke Holz müssen auf den Wertstoffhof.

Restmüll: Hierhin gehört alles, was Sie vorher nicht zuordnen konnten (z. B. Katzenstreu, Porzellan).

Nicht in den Restmüll gehören: Sperrmüll, Elektrogeräte, Batterien, LED-Lampen, CDs, Renovierungsmüll, Putzmittel, Altöl, Farben, Medikamente, Altkleider. All das muss auf den Wertstoffhof.

Wie reinige ich die Müllsysteme in der Küche?

Auch wenn Sie ausschließlich Beutel in die verschiedenen Müllbehälter hängen, sollten Sie diese regelmäßig reinigen. Denn manchmal gelangt etwas neben den Beutel oder die Mülltüte reißt beim Herausnehmen. Insbesondere beim Biomülleimer setzen sich so unangenehme Gerüche fest. Für die Reinigung reichen warmes Wasser, etwas Geschirrspülmittel sowie eine Bürste. Ein Spritzer Essig hilft, Gerüche zu neutralisieren. Ähnlich gehen Sie beim Restmüllbehälter vor. Löst sich der Schmutz auf diese Weise nicht, füllen Sie den Eimer mit heißem, aber nicht kochendem Wasser und lassen es dort etwa 30 Minuten einwirken. So löst sich der Schmutz am Boden und an den Innenseiten fast von selbst.

Welcher Schließmechanismus ist für welchen Müll geeignet?

Papiermüll lässt sich gut in einem offenen Behälter sammeln. Bei allen anderen Arten von Müll ist ein Deckel stets vorteilhaft, damit sich unangenehme Gerüche weniger ausbreiten können. Deshalb sollten Sie Rest-, Plastik- oder Biomüll in verschließbaren Behältern sammeln.

Ob simpler Deckel zum Abnehmen, Schwing- oder Klappdeckel mit oder ohne Tretmechanismus – welche Art Schließmechanismus Sie für Ihren Abfalleimer wählen, bleibt Ihnen überlassen. Die einfachen Modelle mit aufliegendem Deckel gibt es in unterschiedlichen Größen und sie sind in der Regel etwas kostengünstiger. Bei Eimern mit Schwingdeckel sowie Klappdeckel mit Tretmechanismus haben Sie den Vorteil, dass Sie den Deckel nicht anfassen und sich kaum bücken müssen. Ein großer Pluspunkt, wenn Sie beide Hände voll mit Bio- oder Restmüll haben.